Sie benötigen einen Flash Player, um diesen Film sehen zu können.

Einschätzung der Wirksamkeit

Werden Sonderprüfungen zur Aufarbeitung von Wirtschaftskriminalität eingesetzt, so sind sie grundsätzlich anlaßbezogen. Hinsichtlich der Wirksamkeit gilt, dass mit dem Beginn der Aufarbeitung die Ziele der Untersuchung definiert werden.


Die Zieldefinition sollte für den Experten verbindlich sein. Manche Berater versuchen, einen sehr weitgreifenden allgemeinen Prüfungsauftrag zu erhalten, der die Kosten für den Mandanten nicht mehr steuerbar macht. Besser ist es, direkt mit der Beauftragung den Umfang festzulegen. Geht das nicht, so sollte in regelmäßigen Konsultationen definiert werden, welche Prüffelder abgearbeitet werden.

Eine besondere, schnell kostentreibende Besonderheit sind IT-Untersuchungen, die sich in die gerichtsverwertbare Datensicherung und die entsprechende Auswertung unterteilen lassen. Hierfür haben wir ein spezielles Best practices Papier erstellt. Sie können es über den rechten Infoblock downloaden.

Bestehen Sie als Mandant auf einer schriftlichen Bestätigung dessen, was vereinbart worden ist. Nur dann haben Sie die Gewähr, dass Sie Ihre Kosten angemessen steuern können.

Lassen Sie sich auch erläutern, warum bestimmte Prüffelder untersucht werden sollen und andere nicht. Wenn Sie zu diesem Thema weitere Fragen haben, können Sie uns auch kontaktieren.