Sie benötigen einen Flash Player, um diesen Film sehen zu können.

Viele Organisationen richten nur einen Blick darauf, wie viel Schaden durch eine Dolose Handlung entstanden ist. Sie unterschätzen dabei die Kosten, die durch die Folgen von dolosen Handlungen entstehen und die sie zwangsläufig tragen müssen:

  • Prüfungskosten für interne oder externe Prüfer, die den Schadenumfang aufarbeiten
  • Rechts- und Beratungskosten für arbeits-, zivil- und strafrechtliche Schritte; diese sind im Ausland meistens außerordentlich hoch
  • Kosten für Kommunikation und Krisenmanagement u.v.m.

Systematisch unterschätzt wird nach unserer Auffassung auch, wie viel Zeit die Aufarbeitung von dolosen Handlungen in Anspruch nimmt. Hierdurch leiden die eigentlichen Aufgaben des Managements stark.

Mit der Aufarbeitung verbunden sind häufig auch personelle Änderungen, beispielsweise auf Grund von einer Entlassung, die Restrukturierung oder die Neuetablierung von Abläufen (Prozessen), das Verfassen oder Verändern von Richtlinien und Vorgaben oder die Änderung von Abläufen oder Berechtigungskonzepten in IT-Systemen.